Freiverkauf » Porzellan » Objekt-Nr.: 157724

Kategorie : Porzellan
Art: : Teller
Land: : Deutschland
Alter: : 20. Jahrhundert

Limit
:
80,00 €

Bitte geben Sie einen gültiges Höchstgebot ein.

12 Teller, Royal Copenhagen (Dänemark), mit Märchen von Hans Christian Andersen (1805 - 1875)

im Spiegel 12 verschiedene Märchen Darstellungen, Teller mit Ätzgoldrand, Unterboden mit Royal Copenhagen-Marke, Pauline Ellison, 1975, guter Zustand, Durchmesser ca.: 19cm

Hans Christian Andersen (1805 - 1875)

geboren am 2.4.1805 in Odense - gestorben am 4.8.1875 in Kopenhagen

Dänischer Dichter und Schriftsteller. Nach dem Tod seines Vaters ging er mit 14 Jahren nach Kopenhagen und bemühte sich, dort als Schauspieler zum Theater zu kommen. Nachdem ihm das jedoch nicht gelang, versuchte er sich ebenso vergeblich als Sänger und verfasste schon erste kleine Gedichte. Schließlich nahm ihn Konferenzrat Jonas Collin, der damalige Direktor des Königlichen Theater Kopenhagen, in sein Haus auf. Von der Theaterdirektion unterstützt und durch König Friedrich VI. gefördert, konnte er von 1822 bis 1828 eine Lateinschule und anschließend die Universität Kopenhagen besuchen. Am Ende seiner Schulzeit entstand das Gedicht Das sterbende Kind, in dem der Autor die Welt aus den Augen eines kleinen Kindes beschrieb. Diese Perspektivwahl wurde später typisch für sein literarisches Schaffen. In dieser Zeit schrieb er auch sein erstes, nicht veröffentlichtes Märchen vom Talglicht, von dem das Manuskript erst 2012 gefunden wurde. Dann unternahm er mehrere Reisen nach Deutschland, England, Italien, Spanien und in das Osmanische Reich. Unter dem Einfluss der italienischen Landschaft entstanden die ersten Vorformen der Kleinen Meerjungfrau. Die Beschreibung der Welt in dem gleichnamigen Märchen zeigt deutlich die italienischen Einflüsse. Auf seinen insgesamt 30 großen Reisen kam er 32 Mal nach Dresden und 15 Mal nach Maxen bei Dresden, wo er seine Freunde, die Mäzenen Friederike und Friedrich Anton Serre besuchte. Dort schrieb er auch: "Des Herzens Sonnenschein in Sachsen, er strahlt am schönsten doch in Maxen". In seinen späten Jahren war er mit vielen bekannten Frauen befreundet, allerdings blieb er lebenslang unverheiratet. Im Hans-Christian-Andersen-Center kann sein umfangreicher Briefwechsel zur Kenntnis genommen werden. Wenige Monate vor seinem Tod empfing er den Fotografen C. Weller, um Aufnahmen von sich in seinen Privaträumen anfertigen zu lassen. Er starb siebzigjährig als international verehrter und anerkannter sowie hochdekorierter Künstler. Er schrieb mehr als 160 Märchen in acht Bänden. Dabei bearbeitete er Volksmärchen, bis sie seinen literarischen Ansprüchen genügten und von Kindern verstanden werden konnten. Literatur: Jens Andersen: Hans Christian Andersen. Eine Biographie, Frankfurt 2005.

Porzellan-Manufaktur Royal Copenhagen (Dänemark)

gegründet 1.5.1775 in Kopenhagen - tätig bis heute ebenda

Royal Copenhagen, deutsch auch Königlich Kopenhagen, ist die Marke der Königlichen Porzellanmanufaktur in Kopenhagen (dänisch Den kongelige Porcelænsfabrik). Seit 2012 gehört das Unternehmen zum finnischen Fiskars-Konzern. Die Porzellanmalerei wurde 2013 nach Thailand verlagert, nur das berühmte Service Flora Danica wird noch in Dänemark hergestellt.